Gemeinschaftsübung mit der Partnerfeuerwehr

Am Samstag den 18.08.2018 um 8:15 fuhren 13 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Oberkotzau mit dem SW 2000 und dem LF 10/6 zu einer Übung mit unserer Partnerfeuerwehr nach Ellefeld in Sachsen.

Nach kurzer Begrüßung am Gerätehaus wurde das Ziel der Übung erklärt:
Es soll ausprobiert werden, ob genügend Löschwasser in die Siedlung bzw. an den Waldrand in der Juchhöh zu fördern sei. Unter den Augen von Bürgermeister Jörg Kerber war auf eine Strecke von 2 km ein Höhenunterschied von 160 m zu überwinden. Es sollte auch der Standort der Verstärkerpumpen bestimmt werden. So wurde im Verlauf der Straße 800 m B-Leitung von Ellefeld und 1500 m vom SW 2000 verlegt, sowie 2 TS und 3 Fahrzeugpumpen in Stellung gebracht. Nun war es möglich, am Ende der Förderleitung 2 C-Rohre und 1 B-Rohr zu speisen. Nach den Aufräumarbeiten gab es im Gerätehaus eine deftige Brotzeit mit Fleischkäse und Siebensternsenf.

Nach Ankunft in Oberkotzau, gegen 15:30 Uhr, wurden die Fahrzeuge gewaschen und 3 Container mit je 25 B-Schläuchen bestückt. Unterbrochen wurden die Aufräumarbeiten von einem BMA-Alarm um 16:40 Uhr.
Um 18:00 Uhr konnten alle Fahrzeuge wieder “einsatzklar” gemeldet werden.

Ein Dank allen Kameradinnen und Kameraden für die geleistete Arbeit und die eingesetzte Zeit.

Text & Fotos: B. Strobel