Vor Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr wurde Oberkotzau
von schrecklichen Bränden heimgesucht:

1504 Oberkotzau wird von Mordbrennern zum größten Teil eingeäschert
1618 35 Anwesen und Scheunen in den Ortsteilen „Schwesnitz“ und „Saaldorf“ brennen bis auf die Grundmauern nieder.
1852 43 Anwesen mit Scheunen sowie das Schloss fallen den Flammen zum Opfer Die ev. Kirche bleibt erhalten. Der „Rote Hahn“ fordert sein größtes Tribut!

 

 

Daraufhin wurde von einsichtsvollen Männern des Turnvereins im Jahre 1859 eine Turnerfeuerwehr gegründet.
Da Oberkotzau damals zum Bezirksamt Rehau gehörte, war damit die erste Wehr des Bezirksamtes Rehau gegründet. Am 11.07.1862 ging daraus die Freiwillige Feuerwehr hervor, welche somit die älteste Wehr im Landkreis Hof (Bayern) ist. Die Gründungsversammlung fand unter der Schirmherrschaft des Herrn Baron Fritz, Freiherr von Kotzau, statt.

Als Hauptmann wurde der Sattlermeister Fischer bestellt, der als Gründer der Turnerfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr angesprochen werden darf. Unter seiner Leitung erreichte die Wehr einen Stand von 200 Mann. In den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts verfügte die FW über zwei Handdruckspritzen und zwei Steigleitern mit Stützen.

1906 wurde eine weitere Handdruckspritze angeschafft. Im Jahre 1928 wurde die erste Motorspritze eingeweiht. Noch im gleichen Jahre wurde eine mechanische Leiter mit einer Höhe von 18 Metern in Einsatz gestellt. Beide Geräte sind noch heute vorhanden aber nicht mehr in Betrieb. Die Motorpumpe befindet sich jetzt im Feuerwehrmuseum Schauenstein, die Leiter kaufte 1978 die Brauerei „Bürgerbräu Hof“.

Vom 5. auf den 6. Februar wurde Oberkotzau von dem größten in dieser Region gemessenen Hochwasser überflutet.

 

 

Unter der Kriegs- und Nachkriegszeit hatte auch die Feuerwehr zu leiden. Es fehlte an Geräten und vor allem an Menschen. Aber es fanden sich Männer, die die Sache in die Hand nahmen und die Wehr wieder aufbauten.

 

 

1965-67 wurde der ehemalige untere Schlosshof unterhalb des Schlosses zum Feuerwehrgerätehaus, wie wir es kennen, umgebaut.

 

Einige Daten im Überblick:

  • 11.07.1862 Gründung der FFW Oberkotzau
  • 1906 Besitzt die FW 3 Handdruckspritzen
  • 1928 erste Motorspritze
  • 1964 Anschaffung eines LF16 (unsere Olga)
  • 1980 Stille Alarmierung/Funkwecker werden angeschafft
  • 1980 Übernahme des kreiseigenen ÖSA´s
  • 1984 Anschaffung eines Schlauchbootes
  • 1986 Anschaffung VW Mehrzweckfahrzeug 11/1
  • 1987 Anschaffung LF 8
  • 1995 Anschaffung LF 16/12
  • 2006 Anschaffung SW2000
  • 2008 Stationierung Bahnrettungssatz, Sandsackfüllanlage
  • 2012 Anschaffung LF 10/6