Brandübungscontainer in Münchberg

Am 12.05.16 nahmen zwei Atemschutztrupps aus Oberkotzau bei einer realistischen Brandübung im Brandübungscontainer in Münchberg teil. Nach einer Stunde Therorie ging es dann zum praktischen Teil über. Ein Trupp nahm im Container an der Übung teil, während der andere den Sicherungstrupp außerhalb des Containers stellte. Die Geräteträger im Inneren, setzten sich extremen Temperaturen von über 200 Grad aus.

Solche Übungen helfen den Geräteträgern bei Innenangriffen, die großen Gefahren wie z. B. ein eine Rauchgasdurchzündung, auch genannt “Flash-Over” besser erkennen zu können und auch richtig zu bekämpfen.